Nextcloud
für Einzelnutzer

In der Schweiz gehostete
Cloud-Speicher-Software

Unsere Verantwortung

Nextcloud müssen wir dir hier nicht weiter erklären, das wird auf der Nextcloud-Seite umfangreich gemacht. Wir sorgen einfach dafür, dass deine Daten in guten Händen sind und du dir deine kostbare Zeit und Aufwand für die Verwaltung eines eigenen Nextcloud-Servers sparen kannst.

Mit "Nextcloud für Einzelnutzer" erhältst du ein Benutzerkonto mit 100 bis 500 GB Speicherplatz, einer leistungsfähigen Anbindung und einer Vielzahl von Apps, ohne Admin-Rechte und ohne End-to-End-Verschlüsselung (E2E).

Links:

Nextcloud für Einzelnutzer - Modelle

Die Modelle unterscheiden sich nur im Speicherplatz und im Preis.

Bronze

10 CHF pro Monat
(oder 96 CHF pro Jahr)

  • 100 GB Speicherplatz
  • Nextcloud Hub
  • Nextcloud Talk
  • Collabora Online
  • Zwei-Faktor-Authentifizierung
  • Server-Standort Schweiz

Silber

18 CHF pro Monat
(oder 180 CHF pro Jahr)

  • 200 GB Speicherplatz
  • Nextcloud Hub
  • Nextcloud Talk
  • Collabora Online
  • Zwei-Faktor-Authentifizierung
  • Server-Standort Schweiz

Gold

39 CHF pro Monat
(oder 420 CHF pro Jahr)

  • 500 GB Speicherplatz
  • Nextcloud Hub
  • Nextcloud Talk
  • Collabora Online
  • Zwei-Faktor-Authentifizierung
  • Server-Standort Schweiz

Features

Zielgruppe:

  • Einzelpersonen (privat oder Business)
  • Anzahl Benutzer: 1

Merkmale:

  • URL: cloud.linuxfabrik.io
  • Server-Side-Encryption (SSE): ✓ (bei External Storage)
  • Zwei-Faktor-Authentifizierung: ✓
  • Collabora Online Integration: ✓
  • Tägliche Backups: ✓
  • Version: Jeweils aktuellste Stable-Version

Technik:

  • Typ: Shared Instance
  • Server-Standort: Schweiz
  • Provider: Infomaniak
  • Speicherplatz: 100 / 200 / 500 GB
  • Maximale Upload-Grösse: 10 GB

Abo und Kosten:

  • Einrichtungsgebühr: 0 CHF
  • Monatliche Kosten: 10 / 18 / 39 CHF
  • Kündbar: jederzeit (monatlich)
  • Support: per Ticket

Limitierungen:

  • Admin-Zugang: nein
  • Eigene Apps möglich: nein
  • Eigenes Branding möglich: nein
  • End-to-End-Encryption (E2E): nein
  • SSH-Zugang: nein
  • Customizing möglich (z.B. AD-Anbindung): nein

Apps Stand 2024-01:

  • Appointments
  • Bookmarks
  • Brute-force settings
  • Calendar
  • Checksum
  • Circles
  • Comments
  • Configurable Share Links
  • Contacts
  • Contacts Interaction
  • Custom menu
  • Dashboard
  • Deck
  • Deleted files
  • Dropbox integration
  • External sites
  • External storage support
  • Federation
  • File reminders
  • File sharing
  • Forms
  • Google integration
  • Keeweb
  • Log Reader
  • Mail
  • Markdown Editor
  • Metadata
  • Monitoring
  • Music
  • News
  • Nextcloud announcements
  • Nextcloud Office
  • Notes
  • Notifications
  • Passman
  • Password policy
  • PDF viewer
  • Photos
  • Plain text editor
  • Polls
  • Privacy
  • QOwnNotesAPI
  • Quota warning
  • Recommendations
  • Related Resources
  • Right click
  • Share by mail
  • Social sharing via Diaspora
  • Social sharing via email
  • Social sharing via Facebook
  • Social sharing via Twitter
  • Splash
  • Support
  • Suspicious Login
  • Talk
  • Tasks
  • Text
  • TimeManager
  • Two-Factor TOTP Provider
  • Update notification
  • User account deletion
  • Versions
  • Weather status

Fragen? Wir beantworten sie gerne.

Produkt und Leistungsumfang

F: Wo kann ich meinen Service kündigen?

A: Auf https://ws.linuxfabrik.io/ wechseln, sich dort anmelden und das gewünschte Produkt mit Klick auf "Abbrechen" stornieren/kündigen.

F: Ist die Nextcloud-Weboberfläche in Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch verfügbar?

A: Ja – und noch in einigen Sprachen mehr, wie beispielsweise Schwedisch, Dänisch, Holländisch, Portugiesisch, Türkisch, Japanisch, usw.

F: Hat man die Möglichkeit, Nextcloud-Apps zu installieren?

A: Nein, hier fehlen den Benutzern die Rechte dazu. Wir würden aber auf Wunsch (Ticket oder Mail) und nach Tests zusätzliche Apps für alle installieren, wenn aus Gründen der Sicherheit, Performance und Stabilität nichts dagegen spricht.

F: Heisst "Einzelnutzer", dass ich keinen Gast-User zum Sharen anlegen kann?

A: "Einzelnutzer" bedeutet, dass du das System für dich nutzen kannst. Du kannst keine weiteren Benutzer im System anlegen. Eine Freigabe an E-Mail-Adressen ist möglich.

F: Gibt es Mehrbenutzer-Instanzen mit erweiterten Rechten?

A: Stand 2024-01 nicht, nein.

F: Kann ich mit anderen eine gemeinsame Dateiablage führen?

A: Ja, du kannst deine Dokumente anderen Benutzern im System oder extern per E-Mail freigeben. Wenn der andere Benutzer ebenfalls einen Account auf unserer Plattform besitzt, werden die Freigaben in dessen Verzeichnisstruktur eingebettet angezeigt – es gibt also eine Art gemeinsame Sicht auf die Dokumente, jeder besitzt aber nach wie vor seine eigenen Dateien. Bei der Freigabe kannst du wählen, wie weit die Freigabe gehen soll (z.B. ob der Benutzer die Datei auch bearbeiten und löschen können soll). Natürlich lassen sich Freigaben auch jederzeit wieder entziehen.

F: Wie kann ich anderen erlauben, Dateien in meinen Account hochzuladen?

A: In der Weboberfläche Ordner erstellen, auf das "Sharing"-Icon klicken, Funktion "Link teilen" aktivieren und "URL kopieren" verwenden. In der Zwischenablage liegt der Link, den andere zum Hochladen benötigen.

F: Werden alle Dateiformate von Nextcloud bei der Synchronisierung unterstützt?

A: Wir haben auf den Servern keine Dateifilter konfiguriert, von daher: ja. Die meisten Sync-Clients filtern allerdings temporäre Dateien beim Sync, wie sie zum Beispiel beim Coden in einer IDE anfallen. Die Filter lassen sich aber für gewöhnlich konfigurieren.

F: Ist Collabora Online Office oder OnlyOffice integriert?

A: Für Nextcloud Hub 18 hatten wir kurzzeitig auf OnlyOffice gesetzt, verwenden inzwischen aber wieder Collabora. Wir betreiben einen eigenen Collabora-Server auf Basis der Community Edition (CODE). In Nextcloud ist die Collabora-App so konfiguriert, dass sie unseren Collabora-Server verwendet. Damit lassen sich Office-Dokumente direkt in der Websession von Nextcloud bearbeiten. Das funktioniert bis max. zehn gleichzeitig geöffnete Dokumente und zwanzig gleichzeitige Verbindungen, gezählt über alle Benutzer.

F: Ist ein Mail-Client in der Weboberfläche integriert?

A: Ja, es ist ein einfacher Mail-Client installiert. Nachdem du deine Zugangsdaten zu deinen Mail-Providern eingegeben hast, kannst du über das Nextcloud-Webinterface Mails senden und empfangen. Wir unterstützen IMAP und SMTP mit STARTTLS und SSL/TLS. Du musst allerdings bereits einen Mail-Account haben. Wenn du Dateien in Nextcloud hast, kannst du diese auch als Anhang zu deinen Mails hinzufügen.

F: Wie sieht die Backup-Thematik aus?

A: Bis zu 50% deiner Quota werden zur Versionierung deiner Dateien herangezogen. Zusätzlich gibt es im Nextcloud Web-GUI einen Papierkorb – bis zur Grenze deiner Quota. Falls du Dateien im Nextcloud-Papierkorb löschst, lassen sich diese nicht wiederherstellen.

Du benötigst daher ein eigenes Backup deiner Dateien.

F: Wir sind ein Verein und wollen uns keine dedizierte Nextcloud-Instanz leisten. Können sich alle mit dem gleichen Benutzer anmelden, um ein paar Dateien und den Kalender zu teilen?

A: Technologisch ist das möglich, ja.

F: Wird die neueste Version von Nextcloud verwendet?

A: Ja, unter Umständen aber zeitverzögert, je nach Umfang der Änderungen. Es kann zum einen sein, dass auf der Download-Seite von Nextcloud bereits eine neue Version verfügbar ist, diese aber erst später in den offiziellen Update-Channeln landet. Zum anderen prüfen wir jede neue Version, bevor sie in unserer Nextcloud-Infrastruktur ausgerollt wird.

Sicherheit und Datenschutz

F: In den Datenschutzeinstellungen meines Kontos steht unter dem Punkt "Wer hat Zugriff auf Ihre Daten?" die Angabe "Administratoren". Was bedeutet das?

A: Damit wir verschiedenste Techniken und Dienste anbieten können, sind die hochgeladenen Daten auf unseren Servern unverschlüsselt abgelegt. Nextcloud kann so beispielsweise die hochgeladenen Daten inspizieren und durchsuchbar machen. Damit könnten aber auch wir Administratoren der Linuxfabrik die Daten einsehen – was wir natürlich nicht tun. Wer dem trotzdem nicht traut, sollte nur bereits lokal verschlüsselte Daten synchronisieren.

F: Wann finden die Updates statt? Gibt es einen Ausfall?

A: Das Wartungsfenster ist für alle Instanzen jeweils am Montagabend ab 21:30 Uhr (CET) und dauert in den meisten Fällen wenige Minuten. Die Daten sind lokal jederzeit verfügbar, es kann jedoch zu kurzen Unterbrüchen bei der Synchronisation kommen. Den Security- und Patch-Status siehst du auf scan.nextcloud.com.

F: Wird Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) unterstützt?

A: Ja. Du kannst in deinen persönlichen Einstellungen unter "Security" selbst entscheiden, welche Methode du aktivieren möchtest oder nicht. Unterstützt werden:

  • Two-Factor Authentication (TOTP)
  • Passwordless Authentication (FIDO2/WebAuthn)

Welches Verfahren gewählt wird, hängt vom persönlichen Geschmack, dem eigenen Sicherheitsempfinden und natürlich den Möglichkeiten ab. Wir können und wollen hier keine Empfehlung aussprechen.

Bitte beachte, dass nach der Aktivierung jeder zugreifende Client ebenfalls 2FA unterstützen muss. Falls nicht, musst du für die einzelnen Clients jeweils ein App-Passwort einrichten (deren Einrichtung geschieht auch unter "Security").

Noch ein Hinweis: Im Fall von TOTP unbedingt "Backup codes" für den Fall erstellen, dass das 2nd-Factor-Device verloren geht, es gestohlen wird, kaputt geht o.ä. (ebenfalls unter "Security" zu finden).

F: Welche 2FA-Anmeldung empfehlt ihr, wenn man ein hohes Sicherheitslevel haben möchte?

A: FreeOTP als App auf dem Mobile. FreeOTP unterstützt höhere Codierungslevel als beispielsweise die Google Authenticator-App. Ein Software-Token ist zudem flexibler als hardware-basierte Lösungen wie Yubikey & Co. Das hängt aber natürlich von den eigenen Anforderungen ab.

Service & Support

F: Gibt es Support und Hilfe bei der Einrichtung?

A: Nein. Man erhält nach der Bestellung alle notwendigen Zugangsdaten, um seinen Nextcloud-Account und seine Nextcloud-Clients selbst einzurichten.

F: Gibt es für dringende Fälle auch einen Support am Wochenende oder an Feiertagen?

A: Nein. Wir haben natürlich trotzdem ein Auge auf die allgemeine Verfügbarkeit unserer Dienste.

F: Gelten eure Service & Support-Modelle auch für "Nextcloud für Einzelnutzer"?

A: Nein.

Technik

F: Ich habe einen Ordner gelöscht. Wie kann ich ihn wiederherstellen?

A: Einfach auf der Nextcloud-Weboberfläche einloggen und die Ordner und Dateien aus dem Papierkorb holen.

F: Mein Client synct nicht mehr.

A: Das kann mehrere Ursachen haben. Prüfen Sie vorgängig das "Activity Log" des Nextcloud-Clients, warum er nicht synchroniseren konnte. Evtl. ist ein Ordner grösser als es der Nextcloud-Client in seinen Einstellungen zulässt, der Ordner ist versteckt oder die Pfadangabe ist unter Windows länger als 255 Zeichen.

Was auch helfen kann: Account im Nextcloud-Client löschen und neu anlegen. Die lokalen Dateien bleiben erhalten.

F: Mein Linux-Client bringt die Meldung "inotify_add_watch ... No space left on device"

A: Anzahl der inotify-Watches erhöhen. Unter RHEL/CentOS/Fedora sind das standardmässig 8192; die Erhöhung nimmt man wie folgt mit root-Rechten vor:

echo 'fs.inotify.max_user_watches = 32678' >> /etc/sysctl.conf
sysctl -p

F: Gibt es Probleme mit der Pfadlänge unter Windows?

A: Der Nextcloud-Client unter Windows arbeitet mit maximal 260 Zeichen für Pfad- und Dateinamen. Wer beispielsweise die übliche Längenbeschränkung von 255 Zeichen unter Windows 10 und NTFS aufhebt, muss damit rechnen, dass Dateien nicht synchronisert werden.

F: Ist es möglich, eine eigene Domain für das Paket zu nutzen, oder bekommt man eine Subdomain? Wie lautet diese?

A: Nicht direkt. Die Domains, unter der unser Angebot läuft, lautet fix https://cloud.linuxfabrik.io. Du kannst natürlich mit einem eigenen DNS-Eintrag vom Typ "CNAME RR" arbeiten und so einen Alias vergeben.

F: Was passiert, wenn eine Datei gleichzeitig per Collabora und lokal mit dem Nextcloud Client bearbeitet wird?

A: Das Standardverhalten ist, dass die lokalen Änderungen erhalten bleiben und die von Collabora verworfen werden.

F: Kann externer Speicher gemountet werden (Dropbox, S3)?

A: Ja. Folgende External Storages lassen sich einbinden:

  • Amazon S3
  • FTP
  • Nextcloud
  • OpenStack Object Storage
  • SFTP
  • SMB / CIFS
  • WebDAV

F: Ist es möglich, einen SSH-Zugang zu bekommen und eigene Cronjobs einzurichten?

A: Nein.

Nutzungsbedingungen für "Nextcloud für Einzelnutzer"

1. Anwendungsbereich

Diese "Nutzungsbedingungen Nextcloud für Einzelnutzer" (nachstehend "Nutzungsbedingungen") finden auf die Dienstleistung "Nextcloud für Einzelnutzer" der Linuxfabrik GmbH (nachstehend "Linuxfabrik") Anwendung und gelten ergänzend zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Dienstleistungen der Linuxfabrik (nachstehend "AGB") und der Allgemeinen Datenschutzerklärung der Linuxfabrik (ADE). Mit Nutzung von "Nextcloud für Einzelnutzer" erklärt sich der Kunde mit den Nutzungsbedingungen, den AGB und der ADE einverstanden.

"Nextcloud für Einzelnutzer" ist für den privaten als auch für den gewerblichen oder kommerziellen Gebrauch erlaubt.

2. Leistungen der Linuxfabrik

2.1 Allgemein

Mit "Nextcloud für Einzelnutzer" ermöglicht die Linuxfabrik dem Kunden, Fotos, Video-Clips, und Dokumente (nachstehend gemeinsam als "Dateien" bezeichnet) sicher in der Schweiz zu speichern.

Mithilfe einer mobilen Applikation (iOS oder Android), über einen Web-Browser oder einer PC-/Mac Applikation kann der Kunde Dateien in der Cloud auf Servern der Linuxfabrik in der Schweiz speichern und von allen kompatiblen Endgeräten darauf zugreifen.

Mit der Nextcloud-Desktop Software können die Datei-Synchronisationsdienste von "Nextcloud für Einzelnutzer" auch auf dem Computer genutzt werden.

Die Dateien können einfach organisiert und geteilt werden. Der Kunde kann jederzeit Dateien oder sein "Nextcloud für Einzelnutzer" Konto auf cloud.linuxfabrik.io und ws.linuxfabrik.io löschen.

2.2 Produkteausprägungen / Speicherplatz

"Nextcloud für Einzelnutzer" wird in unterschiedlichen Grössen in Bezug auf den Speicherplatz angeboten. Details sind hier ersichtlich.

2.3 Verfügbarkeit

Die Linuxfabrik stellt durch eine dem Stand der Technik entsprechende Bandbreite der Verbindung zu dem nächsten Internet-Knoten sicher, so dass eine möglichst hohe Datenübertragungsgeschwindigkeit für Benutzer erreicht wird.

Server und Services sind durchgehend 24 Stunden, sieben Tage die Woche einsatzfähig, mit einer Verfügbarkeit von 99% im Jahresmittel. Hiervon ausgenommen sind Ausfallzeiten durch Wartung und Software-Updates sowie Zeiten, in denen der Webserver aufgrund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich der Linuxfabrik liegen (höhere Gewalt, Verschulden Dritter, DoS etc.), über das Internet nicht zu erreichen ist. Sofern für die Linuxfabrik absehbar ist, dass Ausfallzeiten für Wartung und Software-Updates länger als 24 Stunden dauern, wird die Linuxfabrik dies dem Kunden mindestens einen Tag vor Beginn der jeweiligen Arbeiten mitteilen.

2.4 Übersteigen des abonnierten Speichervolumens

Erreicht das hochgeladene / genutzte Speicherplatzvolumen dasjenige der aktuell genutzten "Nextcloud für Einzelnutzer"-Variante, kann es solange zu Einschränkungen in der Nutzung kommen (z.B. Hochladen neuer Daten nicht mehr möglich), bis das Volumen wieder der zulässigen Menge entspricht (z.B. durch Löschen von Daten durch den Kunden) oder eine andere Edition mit mehr bzw. genügend Speicher bestellt wurde. Die Linuxfabrik löscht keine Daten des Kunden.

3. Pflichten des Kunden

3.1 Voraussetzungen

Mindestvoraussetzung für die Nutzung von "Nextcloud für Einzelnutzer" ist ein internetfähiges Gerät. Informationen zu unterstützten Betriebssystemen finden sich auf dieser Webseite.

3.2 Nextcloud-App

Bezieht der Kunde die Dienstleistung im App Store, auf Google Play oder bei einem anderen Online-Anbieter als Applikation, bestätigt er mit dem Bezug, dass er zusätzlich sämtliche rechtlichen Bestimmungen betreffend den Erwerb einer Applikation des betreffenden Anbieters (z.B. App Store, Google Play) akzeptiert.

Betreffend der Nutzung der heruntergeladenen Nextcloud-App kommt nur ein Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und der Linuxfabrik zustande. Der Kunde räumt hiermit dem betreffenden App-Store (App Store, Google Play) trotz fehlender vertraglicher Vereinbarung zwischen ihm und dem Online-Anbieter in Bezug auf die bezogene App das Recht ein, die Bestimmungen in dieser Leistungsbeschreibung notfalls gerichtlich durchzusetzen.

3.3 Rechts- und vertragskonforme Nutzung

Der Kunde ist für die rechts- und vertragskonforme Benutzung der Dienstleistung verantwortlich. Ergänzend zur AGB gilt als rechts- bzw. vertragswidrig namentlich auch das Teilen von rechtswidrigen oder unsittlichen Inhalten jeglicher Art (z.B. fremde Immaterialgüterrechte ohne entsprechende gesetzliche oder vertragliche Grundlage, persönlichkeitsrechtsverletzende Inhalte, strafrechtlich verbotene Inhalte und dgl.).

3.4 Datensicherung

Der Kunde ist für eine Sicherung seiner Daten (Backup) selbst verantwortlich, soweit dies nicht ausdrücklich zur Leistung der Linuxfabrik gehört. Dazu zählt insbesondere die Sicherung seiner durch die Linuxfabrik zu wartenden Datenbestände. Sofern die Linuxfabrik ein Backup der Daten zur eigenen Absicherung erstellt, erwächst daraus keine Garantieerklärung oder ein Rechtsanspruch des Kunden auf eine ordnungsgemässe Durchführung.

4. Kosten

4.1 Abonnements- und Benutzungsgebühren

Je nach Produktedition fallen monatliche Abonnementsgebühren an. In ausgewählten Konstellationen kann zusätzlicher Speicherplatz kostenpflichtig abonniert werden.

Beim Zugriff auf die Anwendung können Kosten für die Datenübertragung anfallen. Ob und welchem Umfang derartige Kosten anfallen, richtet sich nach dem zugrundeliegenden Anschluss, welcher die Datenübertragung ermöglicht. Bei der Nutzung im Ausland ist mit Roaming-Kosten zu rechnen.

4.2 Zahlungsmittel

Die Abonnementsgebühren können über verschiedene Zahlungsmöglichkeiten, z.B. mittels Paypal und Kreditkarte bezahlt werden. Der Kunde hat bei der Bestellung entsprechende Angaben zu machen. Eine anderweitige Begleichung der Abonnementsgebühren ist nicht möglich.

Der Kunde ist verpflichtet, im Falle von Änderungen bei seiner Kreditkarte die entsprechenden Angaben online unter ws.linuxfabrik.io zu aktualisieren. Bis zur erfolgreichen Überprüfung der aktualisierten Angaben durch die Linuxfabrik kann es für den Kunden zu Leistungseinschränkungen kommen. Fehlende Aktualisierung bzw. eine nicht erfolgreiche Überprüfung kann dazu führen, dass fällige Beträge nicht belastet werden können und der Verzug eintritt (Ziffer 4.4.).

4.3 Beginn Zahlungspflicht, Änderung

Die Zahlungspflicht beginnt mit Bestelldatum der zahlungspflichtigen Produkteedition. Bei Änderung zu einer höherwertigen Produktedition tritt die neue Gebühr sofort nach Bestellung in Kraft. Bei Änderung zu einer preisgünstigeren Produkteedition wird die Gebühr per Ende der aktuellen Rechnungsperiode angepasst.

4.4 Verzug

Bei Zahlungsverzug bzw. nicht erfolgreicher Belastung z.B. der Kreditkarte behält sich die Linuxfabrik zusätzlich zu den in den AGB vorgesehenen Massnahmen vor, die vom Kunde gewählte Produkteedition auf die Basisedition herunterzustufen, den Zugang zu den gespeicherten Inhalten zu beenden oder zu beschränken, vom Kunden gespeicherte Inhalte zu löschen oder seinen Account zu kündigen.

5. Datenschutz

  • Allgemein:
    "Nextcloud für Einzelnutzer" sichert die hochgeladenen Dateien ausschliesslich in der Schweiz. Es erfolgt eine verschlüsselte Übertragung auf die Server der Linuxfabrik. Weder die Inhalte noch Kundendaten werden Drittfirmen zur Verfügung gestellt. Die Linuxfabrik erhebt keine anonymen Nutzungsdaten.
    Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass die Linuxfabrik auf Ersuchen einer Behörde gezwungen sein kann, Zugang zu seinen Dateien zu gewähren und die Personalien bekannt zu geben.

  • Teilen eines Links:
    Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass er für das Teilen von Inhalten alleine verantwortlich ist. Er kann jederzeit den Link deaktivieren und die Freigabe aufheben.

6. Aussergewöhnliche Nutzung

"Nextcloud für Einzelnutzer" gilt für den normalen Eigengebrauch, insbesondere für Fotos, Videoclips und Dateien. Weicht die Nutzung erheblich vom üblichen, persönlichen Gebrauch ab, behält sich die Linuxfabrik jederzeit vor, die Leistungserbringung einzustellen oder einzuschränken, oder andere geeignete Massnahmen zu ergreifen. Mögliche Massnahmen sind namentlich:

  • Beschränkung der monatlich hochladbaren Dateimenge
  • Beschränkung der Upload-Dateigrösse
  • Ausschluss gewisser Datei-Typen für den Upload
  • temporäre Deaktivierung des Kontos.

Betroffene Benutzer werden über diese Massnahmen informiert.

7. Missbrauch

Die Linuxfabrik ergreift verschiedene Massnahmen, um Missbrauch zu verhindern bzw. aufzudecken. Schädigt oder gefährdet ein Kunde die Dienstleistung, die Anlagen eines Dritten oder der Linuxfabrik oder bestehen Anzeichen eines rechts- oder vertragswidrigen Verhaltens, kann die Linuxfabrik den Kunden zur rechts- und vertragskonformen Benutzung anhalten (Vorgehen entspricht sinngemäss dem Notice und Takedown-Verfahren aus dem Code of Conduct Hosting der SIMSA), ihre Leistungserbringung ohne Vorankündigung entschädigungslos ändern, einschränken oder einstellen, den Vertrag frist- und entschädigungslos auflösen, den Account umgehend sperren, das Hochladen rechtswidriger Dateien verhindern sowie andere Massnahmen treffen und gegebenenfalls Schadenersatz sowie die Freistellung von Ansprüchen Dritter verlangen.

8. Inkrafttreten, Dauer und Kündigung

8.1 Inkrafttreten und Dauer

Der Vertrag kommt mit der ersten Nutzung durch den Kunden zustande und läuft unbefristet.

8.2 Kündigung einer zahlungspflichtigen Edition / Wechsel Edition

Der Kunde kann die gewählte Produkteedition auf ws.linuxfabrik.io ändern. Will der Kunde eine zahlungspflichtige Edition kündigen und auf eine andere Edition wechseln, erfolgt die Herabstufung per Ende der Rechnungsperiode. Betreffend Gebühren gilt Ziffer 4.3, betreffend Speichervolumen Ziffer 2.4.

8.3 Kündigung "Nextcloud für Einzelnutzer" mit Löschung des Accounts

Jede Partei kann den Vertrag jederzeit per Ende einer Rechnungsperiode entschädigungslos kündigen. Vorbehalten bleiben allfällig bei der Bestellung vereinbarte Mindestbezugsdauern.

Nach Vertragsbeendigung werden der Account und die Daten gelöscht.

Stand 2023-12