Zum Inhalt

LFOps – Die Ansible Collection der Linuxfabrik ist auf GitHub verfügbar

Neu ist auch LFOps bei GitHub untergebracht: LFOps ist eine Sammlung an Rollen, Playbooks, Modulen und Plugins für Ansible, mit denen wir Cloud-Infrastrukturen automatisiert unterhalten. Die Ansible Collection lässt sich als solche installieren und ist im Rahmen von Releases auch auf Ansible Galaxy verfügbar.

Im Gegensatz zu unseren Monitoring-Plugins für Nagios, Icinga und andere Monitoring-Systeme haben wir hier nicht einfach migriert, sondern den Umzug zu GitHub zum Anlass genommen, Rolle für Rolle nach unseren aktuellsten Ansible Development Guidelines zu standardisieren. Zudem haben wir uns an DebOps und den RHEL / Linux System Roles orientiert.

Der aktuelle Funktionsumfang:

  • Analog zu DepOps liefern wir ein Playbook pro Applikation.
  • Erste Rollen, die bereits umgezogen sind und den neuen Development Guidelines folgen, sind Duplicity, Monitoring-Plugins, Python venv und EPEL-Repo – alle mit ausführlicher und standardisierter README.
  • Unter der Haube sind Stand heute ein Lookup-Plugin für Bitwarden-Items sowie zwei Ansible-Module für Bitwarden-Items und GPG-Keys verfügbar. Schön: Über Ansible module_utils teilen sich Plugins und Module gemeinsamen Source Code.

 
An LFOps wird die nächsten Wochen und Monate weiter hart gearbeitet: Aktuell warten über 100 Rollen auf ihre Migration. Wir halten euch auf dem Laufenden. 🙂